RTEmagicC_Thole_U18_EM_01.jpg

Julius Thole (VC Olympia Hamburg/Eimsbütteler TV) und sein Partner Sven Winter holen Gold

„Ich bin einfach nur glücklich, dass wir das Spiel gewonnen haben; Es war wirklich schwer für uns und wir sind so glücklich dass wir am Ende gewonnen haben“, so Julius nach dem Finale gegen das polnische Team Lewicki/Lenc.

Mit drei Siegen in der Gruppenphase (u.a. ein deutliches 2:0 gegen die späteren Finalgegner), zogen Thole/Winter ungefährdet in das Achtelfinale und somit in die KO-Phase des Turniers ein. Fortan ging es in jedem Spiel um Alles oder Nichts. Richtig eng wurde es dabei in einem deutsch/russischen Duell im Viertelfinale, dass nach leidenschaftlichem Kampf im Entscheidungssatz mit 20:18 gewonnen werden konnte. Einem souveränen 2:0 gegen Spanien im Halbfinale folgte im Finale eine außerordentliche Performance. Besonders im Block, so berichtet es die CEV auf ihrer Homepage, wusste das deutsche Team zu überzeugen. Nach verlorenen ersten Satz bildete Julius Thole am Netz eine unüberwindbare Mauer, die den Weg für ein grandioses Comeback ebnete. Julius Block, und die Angriffe von Sven Winter brachten den Gegner aus der Fassung und mündeten in einen überzeugenden zweiten Satz und dem entscheidenden Tie-Break. Ein spektakuläres Match, das durch die ausgeprägte Kampfkraft des deutschen Teams bestimmt wurde. Nach 49 Minuten krönte das deutsche Team seine Turnierleistung mit einem 2:1 Erfolg (19:21, 21:15, 15:7) und war einfach nur noch glücklich. Erfreulich aus Hamburger Sicht auch, dass Julius als der entscheidende Spieler des Turniers eingeschätzt wurde. Glückwunsch dazu und Glückwunsch an beide Jungs zum Titel!